bgwsm bgwsmartphone bgwsmartphone

desc

 

 

 

 

Bildung für Nachhaltige Entwicklung


Aufgrund seiner naturräumlichen Ausstattung und seiner Geschichte hat die Friedensstadt Augsburg eine besondere Verantwortung für den Erhalt der Biologischen Vielfalt und die Etablierung eines nachhaltigen Lebensstils.

 

Die Bildungsarbeit der Umweltstation orientiert sich am Leitbild einer "Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) - auch wenn im Alltag oft von "Umweltbildung" gesprochen wird. Grundlage des Leitbilds ist der Begriff der "nachhaltigen Entwicklung".

 

 

Nachhaltige Entwicklung...

"Schlage nur so viel Holz ein, wie der Wald verkraften kann! So viel Holz, wie nachwachsen kann!". So formulierte Hans-Karl von Carlowitz 1713 als erster das Prinzip der Nachhaltigkeit in seinem Buch über die Ökonomie der Waldkultur "Silvicultura oeconomica".

 

Inzwischen hat sich der Begriff der Nachhaltigkeit weiter entwickelt. Heute beschreibt er einen Weg, um die Welt im Gleichgewicht zu halten und "nachhaltige Entwicklung" ist das gemeinsame Leitbild der Menschheit für das 21. Jahrhundert.

 


Die vier Dimensionen der Nachhaltigkeit:

 

desc

 

Ökologische Dimension:

Am Beginn der Diskussion über Nachhaltigkeit steht die Frage nach der Tragfähigkeit ökologischer Systeme.

 

Ökonomische Dimension:

Auf Basis der ökologischen Dimension ergibt sich die Notwendigkeit einer nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung.

 

Soziale Dimension:

Die langfristige Sicherung umweltverträglicher Lebensstile erfordert eine globale Verteilungsgerechtigkeit der Ressourcen.

 

Kulturelle Dimension:

Wir benötigen eine neue globale, universalistische Wertorientierung ohne den Verlust kultureller Identität.

 


 

...und Bildung...

Für eine nachhaltige Entwicklung bedarf es einen umfassenden Bewusstseinswandel auf allen Ebenen, bei dem der Bildung eine besondere Bedeutung zukommt.

 

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) vermittelt Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln. Sie versetzt Menschen in die Lage, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und dabei abzuschätzen, wie sich das eigene Handeln auf künftige Generationen oder das Leben in anderen Weltregionen auswirkt.

 

Mit BNE werden globale Zusammenhänge und Herausforderungen wie Klimawandel, globale Gerechtigkeit sowie die komplexen wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Ursachen dieser Probleme vermittelt.

 

Außerdem fördert BNE die Kompetenzen, das Wissen über nachhaltige Entwicklung anwenden und Probleme nicht nachhaltiger Entwicklung zu erkennen. Diese Gestaltungskompetenz umfasst die Fähigkeit zu vorausschauendem Denken, autonomen Handeln und zur Partizipation an gesellschaftlichen Entscheidungsprozessen.

 

...in Augsburg

Die staatlich anerkannte Umweltstation Augsburg bietet schon heute ein reichhaltiges und hochwertiges Bildungsangebot für alle Zielgruppen in der Region Augsburg zu den Themen Natur und Artenvielfalt sowie Klima und Konsum an.

 

Ziel unserer Veranstaltungen ist, die komplexen globalen Zusammenhänge einer nachhaltigen Entwicklung auf den Nahraum herunterzubrechen und lokale Problemfelder sowie Lösungsansätze aufzuzeigen.

 

Aufgrund der steigenden Teilnehmerzahlen stößt die Kapazität der Infrastruktur der bisher von der Umweltstation genutzten externen Lernorte jedoch mittelfristig an ihre Grenzen. Ein eigenes Gebäude bietet neue didaktische Möglichkeiten für die Einbeziehung neuer Themenbereiche, neuer Veranstaltungsformate und für die Erhöhung der Besucherzahlen, insbesondere auch als außerschulischer Lernort.

 

Der Bau des Umweltbildungszentrums ist ein Kooperationsprojekt von Stadt Augsburg und Umweltstation Augsburg

(Träger: Landschaftspflegeverband Stadt Augsburg e.V.).


desc   desc